Normal view MARC view ISBD view

  Das haus und die stadt = The house and the city : Diener & Diener - Städtebauliche Arbeiten = Urban Studies

Diener, Roger
Other(s) author(s) : Steinmann, Martin, [egile] ; Caryl, Christian, [itzultzaile] ; Architekturgalerie Luzern, [argitaratzaile]Language : GermanOther(s) title(s) : The house and the city.Luzern : Architekturgalerie Luzern ; Basel ; Boston ; Berlin : Birkhäuser, copyright 199592 orrialde : zuri-beltzeko irudiak ; 28 cm(Ikus) Testua. Irudia (finkoa ; bidimentsiokoa): bitartekorik gabeISBN : 3-7643-5223-X ; 0-8176-5223-X.Das Haus und die Stadt / The House and the City
Tags from this library: No tags from this library for this title. Log in to add tags.
Ikasi Gozatu
Current location Collection Call number Status Date due Barcode
Tabakalera-Ubik
Orokorra / General
Arteleku 62 DIE hau (Browse shelf) Available 653146

"Das Haus und die Stadt / The House and the City" erakusketaren katalogoa.
Catálogo de la exposición.

Argazkiak: Christian Baur.

Liburuan:
- Ausstellungen sind vergäncliche Produkte, die darin versammelten Dokumente kehren nach jeder Ausstellung wieder zu den Autoren zurück. Unsere Kataloge können diese Dokumente nicht nur länger greifbar machen,sondern sie können ebenso die Ausstellungen ergänzen und -wie im vorliegenden Fall- eine weitere vertiefte Dimension in Form von erklärenden, beschreibenden und analysierenden Text wiedergeben. Oft wird eine Ausstellung und ihre Begleitpublikation sowohl für die ausstellenden Architekten und die Autoren, wie auch für uns Ausstellungmascher und Herausgeber der Anlass für eine Bestandesaufnahme und eine Standorbestimmung. Der Vita activa steht damit die Vita contemplativa gegenüber.
In etlichen Gesprachën haben Roger Diener und Martin Steinmann in der Vorbereitung zum vorliegenden Katalog die neueren Projekte aus dem Büro Diener & Diener auf ihre urbanen Komponenten hin reflektiert und analysiert. Die städtebauliche Diskussion in Europa unterliegt heute der Gefahr, zu einem "Diskurs in der Enge", sowohl in geografischer, als auch in inhaltlicher Hinsicht, zu werden. Unter diesem Aspekt erwächst den vorliegenden Projekten und urbanen Gedanken innerhalb der zeitgenössischen Städtebaudiskussion eine eigentliche Sprengkraft.
Jede Gesellschaft muss sich dire Frage "Wie bauen wir die Stadt" neu stellen und ihre spezifischen Antworten dazu finden. Es handelt sich dabei um eine Forschung, die nie abgeschlossen sein kann. Es scheint, dass die europäische Stadt sich heute nicht mehr primär an ihren Rändern ausdehnet , sondern sich viel mehr in ihrem Innern entwickelt; dies vorwiegend dort, wo nicht ein intaktes, städtebaulichers Muster gegeben ist, und wo wir vielfältige urbane Situationen und Konstellationen vorfinden. Auf des Basis dieser Feststellung bauen die projekte con Diener und Diener auf, nicht zuletzt mit Mitteln einer spanneden architektonischen Substanz.
- Exhibitions are transitory products. After each exhibition the documents displayed there return to thei authors. Thus our catalogues not only make these documents accessible longer but can also supplement such exhibitions and -as in the present case- reproduce an additional, deeper dimension in the form of explanatory, descrptive, and analytical texts. Often an exhibition and its accompanying publication become the occasion for a stock-taking and a redefinition of goals for the exhibiting architects an authors as well as for us exhibition organizers and editors. The vita activa confronts the vita contemplativa.
In many discussions during preparation of the present catalogue, Roger Diener and Martin Steinmann contemplated and analyzed the more recent projects from the Diener & Diner office with special consideration of their urbanist components.
The town planning discussions in Europa today often runs the risk of becoming a "narrow discourse" - in terms both of geography and content. In this context the urbanist thinking and the projects presented here will have a strong impact on the present town planning debate.
Every society must confront anew the question of "how do we build the city" and find its own specific answers. This is an investigation that can never come to a final conclusion. It seems that the European city today no longer expands primarily on its edges but rather precisely in its interior - particularly wherever there is an absence of an intact, town-planning pattern and wherever we encounter a variety of urban situations and patterns. The projects of Diener & Diener build on the basis of this realization, not least by means of an aciting architecture.

Testuak alemanieraz eta ingelesez.
Texto en alemán e inglés.

There are no comments for this item.

Log in to your account to post a comment.

Click on an image to view it in the image viewer